Nordkap Reisen & Kreuzfahrten

Urlaub am nördlichsten Punkt Europas

Angeln in Norwegen

Die Küsten Norwegens sind ideale Angelplätze denn dort kann der Dorsch ebenso geangelt werden wie der Seelachs und die Makrele. Im Gegensatz zur Küste bieten Binnensee die Möglichkeit durchaus große Hechte zu fangen – und es gibt zahlreiche gute Lachsflüsse.

Küsten-, und Meeresangeln
Der Küsten-, und Meeresangler findet in Norwegen stets gute Angelplätze. Dabei eröffnen sich für ihn die Möglichkeit nicht nur vom Boot aus sondern auch vom Meeresufer aus zu angeln. Es gibt auch organisierte Angelausflüge, die entlang der norwegischen Küste führen. Nahezu an jeder Angelstelle kann der Dorsch, Makrele und Seelachs gefangen werden. Wer an der Küste angelt, der sollte aufpassen denn an mancher Angelstelle sind die Stromschnellen extrem schnell und befinden sich häufig in Meeresengen. Die Meeresengen sind erfolgreiche Angelplätze wie etwa der Saltstraumen nahe Bodo, welcher der stärkste Mahlstrom auf unseren blauen Planeten ist.

Süßwasserangeln
Das Süßwasserangeln eröffnet einem Angler die Chance beeindruckende Hechte zu fangen. Die schöne Naturlandschaft aus Bergen und Wäldern bilden eine wunderbare Kulisse um das Angeln entspannt zu genießen. Die Weiher und Süßwasserseen bieten Forellen, Barsche, Aale und Saiblinge die nur darauf warten geangelt zu werden. Wer angeln möchte, der muss nur eine Anglergebühr entrichten und erwirbt damit den Angelschein den sowohl Tankstellen als auch Postämter zum Kauf anbieten.

Lachsangeln
Die Lächsflüsse Norwegens sind legendär denn jährlich finden sich dort etliche Angler ein, die auf Flüssen wie den Lagen, Namsen, Gaula, Alta oder Tana ihr Glück versuchen einen stolzen Lachs zu fangen. In den riesigen Flüssen schwimmen Lachse aus dem Atlantik wovon jedes Jahr weit über 100.000 gefangen werden. Ein großer Lachs kann bis zu 20 Kilogramm schwer sein und es ist schon eine eindrucksvolle Erfahrung ein solches Prachtexemplar an der Angel zu haben. Neben Lachsen sind in den Flüssen auch Meerforellen zu finden.

Sicherheit beim Angeln
Die Sicherheit sollte beim Angeln an erster Stelle stehen und ein schöner Morgen mit strahlenden Sonnenschein kann täuschen, denn die Wetterlage kann sich in Norwegen schneller ändern als man gucken kann. Daher sollte unbedingt der Wetterbericht verfolgt werden und die Einwohner  vor Ort sind eine weitere Informationsquelle, denn diese können besser einschätzen ob es zu einem Wetterumschwung kommen könnte oder nicht. Bei aufziehenden dunklen Wolken ist eine Rückkehr zur eigenen Sicherheit zu empfehlen. Die Schwimmweste sollte im Boot immer mitgenommen und angezogen werden. Wenn eine Angeltour geplant ist, dann ist es sinnvoll einen Einheimischen oder einen anderen Menschen seines Vertrauens der vor Ort ist  unbedingt darüber zu informieren.