Nordkap Reisen & Kreuzfahrten

Urlaub am nördlichsten Punkt Europas

Wandern in Norwegen

In  Norwegen zu wandern ist ein Naturerlebnis, da der Norwegische Wanderverein (DNT) über ein exzellent ausgebautes Wanderwegenetz verfügt. In Norwegen hat das Bergwandern eine jahrhundertelange Tradition und dementsprechend sind selbst in den abgelegenen Bergregionen noch Berghütten oder Gasthöfe zu finden.

Eine Wanderung sollte am besten von einem Berggasthof oder Berghotel aus gestartet werden. Es sind auch Wanderungen von einer Berghütte zur anderen möglich. Gemütliches Beisammensein am Lagerfeuer mit Menschen verschiedener Nationen und dabei die Natur genießen oder einfach mal abschalten sollte man sich nicht entgehen lassen. Denken Sie immer an ausreichend Wasser und Verpflegung – ohne Rucksack geht das natürlich nicht.

Die Naturlandschaft und Bergwelt Norwegens lädt zur Entspannung ein, hier fällt der Stress des Alltags von einem ab. Es ist Pflicht immer die passende Kleidung bei sich zu tragen ebenso Verpflegung, Karte und Kompass. Auf das Wetter unbedingt achten, weil die Wetterlage in den Bergen schnell umschlagen kann. Das Wanderwegenetz des Norwegischen Wandervereins (DNT) erstreckt sich über eine beeindruckende Länge von rund 20.000 Kilometern.

Aufgrund der sehr guten Ausschilderung ist eine Orientierung leicht, denn die einzelnen Wanderrouten des DNT sind klar gekennzeichnet wodurch Kennzeichnungen selbst bei Nebel oder starker Regenschauer gut zu erkennen sind. Die Bergpfade wurden mit roten Ts sowohl auf Grenzsteinen als auch handgroßen Steinpyramiden gekennzeichnet. Wer nicht alleine wandern möchte, dem bieten sich organisierte Wanderungen an wie sie vom Norwegischen Wanderverein und Aktivreiseveranstaltern angeboten werden.