Nordkap Reisen & Kreuzfahrten

Urlaub am nördlichsten Punkt Europas

Elverum – Naturparadies im Osten Norwegens

Norwegen ist wenn man so will immer eine Reise wert. – Insbesondere aber Elverum, das Naturparadies im Osten Norwegens ist ein Eldorado für alle diejenigen, die von Norwegens Wälder fasziniert sind. Ganze 972 km² Waldfläche erstrecken sich dabei um die Stadt herum.

Elverum, rund 30 km östlich von Hamar gelegen, liegt darüber hinaus auch am längsten Fluss von Norwegen, die Glomma. Nordöstlich von Oslo in der Fylke Hedmark gelegen, war sie sogar zur Zeit der deutschen Besatzung im 2.Weltkrieg die Hauptstadt Norwegens.

Während man in den Wäldern um Elverum herum wunderbar Jagen und Wandern kann, bietet die Clomma wunderbare „Jagdgebiete“ für Angler, wobei sich hier auch Jahr für Jahr Angler aus dem In- und Ausland ein Stelldichein geben.

Angeln & Wildtiere

Während man beim Angeln auf eine große Fischpopulation trifft, kann man in den Wäldern rund um Elverum große Wildtiere hautnah erleben. Hier leben Luchse, Vielfraße und auch Wölfe und Bären in freier Wildbahn. Jahr für Jahr finden in Elverum die Nordischen Jagd- und Angeltage statt und locken zahlreiche – rund 30.000 – Besucher an.

Andere Aktivitäten

In und um Elverum herum kann man aber nicht nur wandern, jagen und angeln. Freizeit und Urlaubsvergnügen kann hier auch auf dem Golfplatz stattfinden und auf der Go-Kart-Bahn.
Aber auch wenn man „abheben“ möchte, hat man hier in Elverum Möglichkeit dazu. Auf dem Flughafen sind Segelsportflugzeuge herzlich willkommen. Allein deshalb kommen zahlreiche Touristen nach Elverum. Einen Besuch wert in Elverum ist auch die Kirche vor Ort, die 1738 errichtet und 200 Jahre später (1938) restauriert wurde.

Museum

Elverum als ursprünglicher Holzfällerort verfügt aber auch über ein Museum, das sich mit der hier betriebenen Forstwirtschaft beschäftigt. Sehenswert ist auch das Glomdalsmuseum. Dieses ist eines der drei größten Freilichtmuseen Norwegens. Das Glomdalsmuseum liegt dabei idyllische direkt an der Glomma und besteht aus 91 Häusern, wo man die typische Arbeits- und Lebensweise der Menschen in den letzten Jahrhunderten hautnah erleben kann.

Im Winter

Durch die doch sehr östlich-nördliche Lage wird es hier sehr kalt im Winter. Auch liegt viel Schnee. Die Monate Oktober bis Mai sind also eher beschwerlich zu bereisen.

Fotoquellen: FlickR

Tagged as: , , ,