Nordkap Reisen & Kreuzfahrten

Urlaub am nördlichsten Punkt Europas

Mietwagen zum Nordkap

Im Mietwagen zum Nordkap – ununterbrochener Sonnenschein

Das Nordkap liegt auf der norwegischen Insel Mageroya im Nordosten des Landes. Sie besteht zum Großteil aus Schieferstein, das Touristen auf der Nordkapplattform zu Gesicht bekommen. Von diesem Aussichtspunkt blickt der Besucher über das scheinbar endlose Meer, an dessen Horizont die Sonne im Sommer zweieinhalb Monate nicht untergeht. Zu dieser Zeit scheint die Sonne auch um Mitternacht. Diese sogenannten Polartage locken jährlich bis zu 200.000 Touristen an das Nordkap, das als das nördlichste Tourismusziel Europas zählt, wo es eine vernünftige Infrastruktur gibt. Auf einer Mietwagenreise durch Norwegen sollten Urlauber dieses Ziel ansteuern, weil das Bild einer Sonne, die sich peu a peu dem Horizont nähert, aber nie darunter sinkt, für immer in das Gehirn einbrennt. Im Winter treffen Besucher auf das andere Extrem dieser Region. Dann geht die Sonne für zweieinhalb Monate überhaupt nicht auf.

Wer sich einen Mietwagen in Norwegen leiht, lernt diese Region richtig kennen. In den Buchten bietet es sich an zu halten, die Angelrute auszupacken und einen Fisch für das Abendbrot zu fangen. Es lohnt sich für Touristen bei einer Autovermietung in Norwegen einen Geländewagen zu leihen, denn damit kommt man auch an die entlegeneren Stellen der Insel. Im Mietwagen aus Norwegen erreicht der Urlauber schnell die Krabbenkutter und Segelboote, auf denen er auf das weite Meer hinaus schippern und das Kap aus einer anderen Perspektive kennenlernen kann.

Wer keine Lust hat, den ganzen Tag im Mietwagen herumzudüsen, parkt in der Nähe einer der vielen Wanderwege und läuft über die Wiesenlandschaft, aus der hier und da kleine Felsen herausragen. Dabei passiert der Tourist eine Reihe von Fischerdörfern, in denen er die Atmosphäre des Hochseelebens einsaugen kann. Früher machten sich dort die Kapitäne großer Fischerkutter morgens auf den Weg zu ihren Schiffen. Wenn sie abends auf hoher See trieben und nach Hause wollten, hatten sie es einfach dort hinzufinden. Das einzigartige Aussehen des Nordkaps, das 308 Meter über der Barentssee liegt, galt schon früh als Orientierungspunkt der Seeleute und machte es den Fischern leicht, ihren Kai anzusteuern.

Urlauber können das Gefühl eines Kapitäns am besten nachvollziehen, wenn sie im Mietwagen aus Norwegen zu einem Krabbenkutter fahren und in die hohe See stechen. Wenn die Netze vom Grund des Meeres eingeholt und im Schiffsinnern entleert werden, fliegen tausende zappelnde Krabben auf die Holzplanken. Noch auf der Fahrt können die Touristen die schmackhaften Meerestiere kosten – ein aufregendes Erlebnis. Wenn die Tour zu Ende geht, schippert der Kutter am Norkapplateau vorbei, auf dem eine modellierte Weltkugel in den Himmel ragt. Nicht weit davon entfernt liegt die Nordkaphalle, in der Souvenirs verkauft werden und eine kleine Postfiliale Briefmarken, auf denen die Landschaft der Insel abgebildet ist, herausgeben. Wer seinen Hunger stillen will, der kann hier in eines der Restaurants einkehren, in denen die Köche leckere Meeresfrüchte und natürlich viel Fisch zubereiten. Abends freuen sich die Touristen nach einem ganzen Tag an der frischen Luft in einen Mietwagen aus Norwegen zu steigen und gemütlich zu ihrem Hotel zu fahren.