Nordkap Reisen & Kreuzfahrten

Urlaub am nördlichsten Punkt Europas

Gerichte und Getränke – Norwegens Küche

Die Norwegische Küche ist eine sehr traditionsreiche Küche. Insbesondere ist sie geprägt durch die traditionelle Ernährung der Bauern und Fischer. Die Basis der Norwegischen Küche bildeten aus diesem Grund auch sehr lange Zeit Fisch und Milchprodukte.

Ergänzt wurden diese durch Getreide und Walfleisch. Des Weiteren ist die Norwegische Küche auch von den klimatischen Verhältnissen Skandinaviens geprägt – lange Winter, kurze Sommer. Hinzu kamen auch die geografischen Verhältnisse, denn der Getreideanbau war aus klimatischen Verhältnissen eben nur im Süden Norwegens möglich, wobei dort auch nur Hafer und Gerste gedeihte, wobei in den Küstenregionen wiederum der Fischfang die Grundnahrungsmittel lieferte. Egal wo nun aber in Norwegen – eine wichtige Rolle spielte immer die Konservierung der Lebensmittel, damit die Versorgung in den langen kalten Wintermonaten sichergestellt war. Da es heute auch Lebensmittelexporte aus anderen Ländern gibt und vor allem Supermärkte, hat sich in der Versorgung ein Wandel vollzogen.

Das Frühstück im Rahmen der Norwegischen Küche ähnelt dabei dem in der englischen Küche. Das Mittagessen ist eher ein Imbiss. Das Abendessen die Hauptmahlzeit, die zwischen 17 und 18 Uhr traditionell eingenommen wird. Eine große Rolle in der Norwegischen Küche spielt Fisch in verschiedenen Zubereitungen. Zubereitet wird dabei alles, was von norwegischen Fischern gefangen wird. Eine große Rolle spielt dabei auch Walfleisch. Bei Fleisch ist es das Lammfleisch, das sehr beliebt ist. Aber auch Milchprodukte spielen in der Norwegischen Küche eine große Rolle. Eine Spezialität dabei ist Pultost und Gammelost.

Bei den Getränken ist in Norwegen vor allem Kaffee sehr beliebt. Zu vielen Gerichten wird aber auch Bier und Aquavit getrunken.

Foto: Gekochtes Lamm mit Kohl und ganzen Pfefferkörnern

Tagged as: , , ,