Nordkap Reisen & Kreuzfahrten

Urlaub am nördlichsten Punkt Europas

Mit dem Wohnmobil in Norwegen unterwegs

Reisen durch Norwegen mit dem Wohnmobil bieten sich geradezu an. Norwegen ist für Wohnmobilurlauber perfekt ausgerüstet und in den meisten größeren Orten stehen den Wohnmobilurlaubern Entsorgungsstationen für die Chemikalien und die Möglichkeit zum Auffüllen des Wasservorrats zur Verfügung.

Ob man mit dem eigenen Wohnmobil oder einem gemieteten Wohnmobil direkt von zuhause nach Norwegen fahren möchte, oder aber direkt vor Ort eine Reservierung des Wohnmobils in Erwägung zieht, kann jeder für sich entscheiden.

Man kann problemlos mit dem eigenen Wohnmobil über die Fähren nach Norwegen gelangen oder aber auch direkt in Norwegen ein Wohnmobil mieten und sich auf den Weg durch die faszinierenden Landschaften begeben. Komfortable Campingplätze, die meist nahe am Meer, an Gebirgsseen oder an den Fjorden liegen, laden zum Aufenthalt mit den Wohnmobilen ein.

Ein immenser Vorteil bei Reisen mit dem Wohnmobil durch Norwegen ist selbstverständlich die eigene Flexibilität. Gefällt dem Urlauber eine Region besonders gut, kann dort jederzeit ein Stopp eingelegt werden oder auf einem Campingplatz in dieser Region ein paar Tage verbracht werden. Auch die Unabhängigkeit von der Verfügbarkeit von Hotels oder Pensionen ist sicherlich ebenfalls ein wichtiger Faktor für Wohnmobilurlauber durch Norwegen.

Durch die perfekte Infrastruktur und seit der Eröffnung des Nordkaptunnels können fast alle Sehenswürdigkeiten in landschaftlicher, kultureller und auch historischer Sicht problemlos mit dem Wohnmobil erreicht werden. Empfehlenswert ist es allerdings, das Rückwärtsrangieren mit den langen Wohnmobilen perfekt zu beherrschen.

Oftmals sind gerade in den Bergregionen die Straßen sehr eng und kurvenreich, was zu Rangiermanövern führen kann. Mit dem Wohnmobil kann das herrliche Land mit den unzähligen Fjorden, Gletschern und Inseln perfekt erkundet werden. Wildes Campen ist zwar nicht generell verboten, aber nicht gerade erwünscht. Also sollten für die Übernachtungen am besten die Campingplätze oder spezielle Wohnmobilplätze angefahren werden.

Schließlich steht der Naturschutz im größten Naturpark Europas an erster Stelle. Durch die Flexibilität und die Unabhängigkeit, die dem Urlauber mit dem Wohnmobil geboten ist, können sämtliche Eindrücke in aller Ruhe wahrgenommen werden. Der Urlauber muss sich keinen hektischen Reisegruppen anschließen, um sämtliche Sehenswürdigkeiten innerhalb kürzester Zeit zu bewundern und gleich wieder zum nächsten Ziel starten. Mit dem Wohnmobil kann der Urlauber selber entscheiden, an welchen Plätzen und bei welchen Sehenswürdigkeiten er länger verbleiben möchte.

Eine herrliche Urlaubsvariante, mit dem Wohnmobil durch Norwegen zu fahren und sich in aller Ruhe die Fjorde, die Städte und auch die kulturellen und historischen Highlights zu bewundern – ohne dabei auf die Zeit achten zu müssen.

Die Inseln und auch die Lofoten erreicht man mit dem Wohnmobil über Fähren. Schiffsausflüge und verschiedenste sportliche Aktivitäten stehen dem Urlauber natürlich zur Auswahl. Wanderungen durch die unberührte Natur bieten sich selbstverständlich ebenfalls an. Der Vorteil mit dem Wohnmobil ist dabei sicher, dass man auch in der Wahl der Wanderregion vollkommen unabhängig ist.

Auf den Fahrten durch die Tundralandschaft und über die faszinierenden Berge treffen die Wohnmobilurlauber oft auch auf Rentiere und Elche, die beide einen äußerst imposanten Eindruck hinterlassen. Eine Tour durch das wunderschöne Norwegen mit seiner Faszination der Naturphänomene der Nordlichter, der Mitternachtssonne und auch der dauernden Dunkelheit im Winter, die nur durch die unzählig auftretenden Polarlichter erhellt wird, ist für den Urlauber im Wohnmobil sicherlich ein unvergessliches Urlaubserlebnis mit ganz besonders attraktiven Eindrücken.

Tagged as: