Nordkap Reisen & Kreuzfahrten

Urlaub am nördlichsten Punkt Europas

Ferienhäuser in Norwegen

Norwegen – Land der Fjorde – ist ein landschaftlich sehr reizvolles Land im Westen von Skandinavien. Wer einmal dort Urlaub gemacht hat, der möchte eigentlich nie wieder gehen. Viele haben Norwegen bereits zu ihrem immer wiederkehrenden Urlaubsdomizil auserkoren und mieten sich dort Jahr für Jahr – oftmals das gleiche – Ferienhaus und dazu ein Boot für um auf den Fjorden oder den Lofoten herumzuschippern.

Im „Land der Mitternachtssonne“ und des Polarlichts, wie Norwegen auch noch genannt wird, werden dabei eine Reihe von wunderschönen Ferienhäusern angeboten, die in einer landschaftlich reizvollen Gegend stehen.

Worauf nun sollte man aber beim Mieten von einem Ferienhaus in Norwegen achten?

Zunächst einmal empfiehlt es sich schon von zu Hause über das Angebot einen Überblick zu verschaffen und ein von der Umgebung und der Größe her passendes Objekt schon von zu Hause aus fest zu buchen. Die Suche nach einer passenden Bleibe entfällt so, und man hat mehr von seinem Urlaub.

Haustiere und Kinder

Möchte man Haustiere (in der Regel Hunde) mit nach Norwegen nehmen, benötigt man zu deren Mitnahme über die Grenze zunächst einmal einen blauen EG-Pass, auch muss das Tier gegen Tollwut geimpft sein. Natürlich ist vor der Anreise mit Haustier mit dem Besitzer des Ferienhauses abzuklären, ob Haustiere überhaupt gestattet sind.

Kinder hingegen sind bei nahezu allen Ferienhausanbieter willkommen. Spezielle Kinderbetten und Spielgeräte werden dabei bei der Angabe, dass Kinder mitgebracht werden, meistens auch zur Verfügung gestellt. Vor allem bei einem Familienurlaub in Norwegen bietet sich das Anmieten eines Ferienhauses an.

Die Kosten

Ein wichtiger Punkt, den man beachten muss, wenn man plant ein Ferienhaus in Norwegen zu mieten, dann sollte man wissen, dass die Kosten für ein Ferienhaus überwiegend von dessen Ausstattung abhängig sind. Die Kosten für Wasser, Heizung und Strom sind in der Regel darin noch nicht enthalten.